Campingplatz
Camping Altreu
Selzach
Tel.: 079 284 44 80
 
 

Das Wetter hier ist launisch, gestern noch tiefe Woken und Regen, heute der herrlichste Sonnenschein. Uns war es recht. Die Fahrt geht zuerst entlang des Bieler Sees von Erlach über die kleinen Örtchen Vinelz, Lüscherz nach Täuffelen.

tag10-1

Dort überqueren wir den Aare-Hagneck-Kanal, der angestaut und als Wasserkraftwerk genutzt wird. Hier treffen die Velorouten 5 und 8 aufeinander und führen ab jetzt gemeinsam an der Aare entlang.

tag10-2

tag10-4Wir folgen ab jetzt der Route 8 weiter am Ufer des Bieler Sees entlang zu dessen nördlichem Ende über Nidau direkt nach Biel/Bienne. Die Stadt hat seit 1850 konsquent an ihrer Zweisprachigkeit - deutsch und französisch - festgehalten.

Nach einem kurzen Stadtbummel in der belebten Stadt mit ausgeprägten Fußgänger- und Einkaufsstraßen geht es weiter am Nidau- Büren- Kanal entlang nach Büren, wo wir auf die "richtige" Aare treffen.

 

tag10-5

Ab jetzt folgen wir für mehrere Tage dem Flußlauf der Aare bis hinauf zum Rhein. Am anderen Ufer sieht man die Berge des Juragebirges ganz nah und erhaben. Es ist gerade mal eine Woche her, da haben wir diesen Bergrücken (schwitzend) überquert.

tag10-3

In diesem Stück zwischen Büren und Solothurn liegt ein Landschaftsschutzgebiet zu beiden Seiten der Aare, die Witi. Wir folgen dem Weg bis Altreu, unserem heutigen Ziel. Hier befindet sich ein kleiner Zeltplatz direkt am Ufer der Aare. Gleich daneben liegt ein Storchenpark für Weiß- und auch Schwarzstörche. Unzählige Storchenpaare nisten auf den Dächern der alten Häuser des Ortes und machen durch Schnabelklappern auf sich aufmerksam.

Weiter zum nächsten Tag