tau2-1Heute geht es weiter an der Saalach flußaufwärts von Lofer in Richtung St. Martin.

 

 

 

 

 

tau2-2Wir folgen der durchgängig hervorragenden Beschilderung vorbei an der Einfahrt zur Vorderkaserklamm (die wir nicht besichtigen wollen) bis zum Eingang der Lamprechtshöhle.          Die Lamprechtshöhle ist wohl die längste Durchgangshöhle Europas, nachdem vor ein paar Jahren ein zweiter Ausgang hoch oben in den Bergen gefunden wurde.

 

 

 

tau2-4Noch vor Weißbach geht es dann auf der linken Seite zur Seisenbergklamm ab, die einen Abstecher wert ist. Für die Besichtigung sollte man ca. 1 Stunde einplanen.

Durch unsere Salzburger Land-Card (siehe Tips und Tricks) können wir beide Sehenswürdigkeiten ohne Eintritt besuchen.

 

 

 

Nach diesem Abstechern gelangen wir nach Weißbach und folgen dann der Saalach bis Saalfelden. Auf der linken Seite begleitet uns immer das Steinerne Meer mit seinen 2000 Meter hohen Bergen.

tau2-3 

tau2-5Dieses prächtige Schauspiel der Berge um uns herum konnten wir an diesem und an den folgenden Tagen genießen. Das macht gerade den Reiz solcher Touren im Gebirge aus.

Im Ort Saalfelden biegen wir links ab in Richtung Maria Alm. Hier haben wir wieder einen herrlichen Blick auf das Steinerne Meer mit dem Hochkönig.

 

 

 

 

 

 

tau2-6Maria Alm ist ein sehr hübsches winziges Dorf im Stile des Salzburger Landes mit einer Kirche, die den höchsten und spitzesten Kirchturm von Salzburg haben soll.

Nach kurzer Zeit erreichen wir den kleinen Ort Maishofen. Jetzt verlassen wir die Saalach und folgen dem Weg (und machmal der Straße) direkt nach Zell am See. Hier haben wir einen wunderbaren Blick auf das Wiesbachhorn und das Kitzsteinhorn.

tau2-7 

Leider ist es heute schon zu spät, um schnell noch mal mit einer der Schmittenhöhenbahnen auf den Berg zu fahren. Dafür machen wir einen gemütlichen Spaziergang auf der Uferpromenade des Ortes am Zeller See. Das Wetter meint es gut mit uns, Sonne und klare Sicht.

Weiter zum nächsten Tag