tau6-1Heute ist es zwar nicht ganz so warm, aber dafür wieder trocken. Außerdem ist Feiertag (Fronleichnam), was sich in vielen Prozessionen und Feierlichkeiten ausdrückte.

Vom Alpendorf geht es erstmal 3 km herrlich bergab direkt in den Ort St. Johann im Pongau hinein. Sehenswert ist der dortige Dom, in dem gerade die Feierlichkeiten zu Fronleichnam stattfinden.

 

 

 

 

 

 

tau6-3Nach ca. 10 km Fahrt direkt am Salzachufer erreichen wir Bischofshofen. Auch hier beobachten wir eine Prozession durch den Ort, an dem sich neben kirchlichen Vertretern vorallem alle möglichen Vereine und Verbände beteiligen. So ergibt sich ein buntes Bild mit allerlei Trachten und schickem Beiwerk.

Ein kleiner Abstecher führte uns zur Olympiaschanze , an der aber im Sommer nicht viel zu sehen ist.

 tau6-2

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter geht es durch eine sehr gut angelegte Uferlandschaft an der Salzach (Feuchtbiotop) entlang nach Pfarrwerfen und dann direkt nach Werfen.

tau6-4

Über dem Ort und dem Tal drohnt hoch oben die Festung Hohenwerfen, Salzburgs zweigrößte Burganlage. In einer etwa 1 stündigen Führung erfährt man u.a. viel Interessantes über die Geschichte der Region und mittelalterliche Foltermethoden.

tau6-5 

tau6-6Auf dem Burggelände gibt es eine interessante Greifvogelschau und Flugschauen mit Falken.

Hinter Werfen geht es hinauf zum Paß Lueg (immerhin 553m hoch) und dann hinab nach Golling. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis Kuchl, unserem heutigen Etappenziel.

Weiter zum nächsten Tag